⚠️RÜCKSICHTSVOLL STATT RÜCKSICHTSLOS ⚠️

⚠️RÜCKSICHTSVOLL STATT RÜCKSICHTSLOS ⚠️

Die Brut- und Setzzeit ist in vollem Gang, aber was versteht man eigentlich unter der Brut- und Setzzeit?
Die Brut- und Setzzeit bezeichnet die Zeit, in der wild lebende Tiere brüten bzw. ihren Nachwuchs zur Welt bringen. In den meisten Bundesländern beginnt diese Zeit am 1. April und endet ungefähr am 15. Juli.
In der Brut- und Setzzeit heißt es daher Hunde an die Leine, auch wenn in deinem Bundesland keine Leinenpflicht gilt. Denn egal wie gut dein Hund hört, eine hundertprozentige Garantie gibt es nicht, dass er nicht doch schwach wird, wenn ein Reh aus dem Gebüsch hüpft.
Für ein Reh kann so eine Situation sehr gefährlich werden! Durch die Aufregung und mögliche Hetze durch den Hund kann es zu einer Fehlgeburt kommen.

Möchtet ihr das Verantworten? Ist es euch das Risiko wert?

Ich denke, dass es keinem Hund und keinem Hundehalter weh tun wird den Hund an die Leine zu nehmen. Rücksichtnahme kostet nichts und rettet Leben🧡🐶🌿.
Zurück zum Blog