ABWECHSLUNG IM NAPF .....🥣

ABWECHSLUNG IM NAPF .....🥣

leicht gemacht 🐶🧡
Jeder von uns hat sicherlich schon einmal die Futtersorte oder gar den Hersteller gewechselt. Doch nicht jeder weiß, dass eine Futterumstellung gut geplant und langsam durchgeführt werden muss. Denn eine Futterumstellung bedeutet immer eine erhöhte Belastung für den empfindlichen Hundemagen. Gerade deshalb solltet ihr auf eine abrupte und unüberlegte Futterumstellung verzichten.
Damit euer Hund während der Futterumstellung möglichst wenig Magen- und Verdauungsprobleme bekommt, geben wir euch folgenden Tipp:
Nehmt euch gerne 1–3 Wochen Zeit, um vollständig auf das neue Futter umzusteigen. Während dieser Zeit mischt ihr nach und nach das neue Futter mit dem Alten und erhöht LANGSAM die Menge des neuen Futters. Meine Empfehlung für euch: Nehmt euch ausgiebig Zeit, um die Futterration zu erhöhen, damit der Hundemagen nicht gestresst wird🧡.
Terug naar blog